Blumentreppe

Blumentreppe

Eine Blumentreppe ist ebenso praktisch wie dekorativ. Einerseits wird der zur Verfügung stehende Raum optimal ausgenutzt, andererseits sieht eine hübsch bepflanzte Blumentreppe einfach gut aus. Man kann sie fertig kaufen oder selber bauen. Im Angebot sind Modelle aus verschiedenen Materialien und in allen erdenklichen Größen – vom Winzling für das Fensterbrett bis zur großen Ausgabe für den Garten oder die Terrasse. Nicht jedes Material eignet sich für jeden Zweck, aber mit ein bisschen Überlegung findet man schnell das passende Modell. Blumentreppen werden mit meist zwei oder drei gerade, nach hinten gegeneinander versetzten Stufen, mit mehreren seitlich versetzten Stufen oder als Eckmodelle angeboten. Ein Vorteil der Blumentreppe liegt darin, dass die Treppe selbst zwar meist ein gekauftes Modell ist, die Bepflanzung aber Ihnen überlassen ist. So entsteht aus einem Standardprodukt schnell ein höchst individuelles Highlight in Ihrer Wohnung, auf Ihrem Balkon, Ihrer Terrasse oder in Ihrem Garten.

Nutzung von Blumentreppen

Kleine Blumentreppen können auf der Fensterbank stehen. Etwas größere eignen sich für Wohnräume oder Büros. Auch auf dem Balkon oder der Terrasse sieht eine dekorativ bepflanzte Blumentreppe gut aus. Schließlich kann man im Garten durch eine Blumentreppe einen ganz besonderen Akzent setzen.
Blumentreppen kann man aber auch »zweckentfremden«. Sie eignen sich auch als Bücher- oder Schuhregal. Ebenso kann man auf ihnen Dekorationsartikel hübsch anordnen und so im Raum einen Blickfang schaffen.

Materialien von Blumentreppen

Eines der beliebtesten Materialien ist Holz. Das liegt sicher auch daran, dass Holz als natürlicher Werkstoff mit Pflanzen ein harmonisches Ensemble bildet. Blumentreppen aus Holz bekommt man in verschiedenen Größen, in eher schlichter Ausführung oder auch durch Bögen u. ä. verziert. Soll die Blumentreppe aus Holz lange gut aussehen, muss man aber einiges beachten. Soll sie im Außenbereich, z. B. auf der Terrasse, stehen, muss das Holz mit einem entsprechenden Lack gegen Witterungseinflüsse geschützt werden. Die Blumentöpfe oder Schalen, die auf der Blumentreppe platziert werden, sollten einen Untersetzer haben. Durchlaufendes Wasser hinterlässt sonst auf Dauer auf dem Holz hässliche Flecken.

Häufig werden Blumentreppen auch aus Metall angeboten. Dieses Material ist unempfindlicher und daher auch problemlos für den Außenbereich geeignet. Ebenso ist es unempfindlich gegen Gießwasser oder aus den Töpfen herausfallende Erde. Auch bei Blumentreppen aus Metall gibt es eher einfache Ausführungen oder reich verzierte Versionen. Beliebt sind auch halbrunde Modelle.

Nur für den Garten geeignet sind Blumentreppen aus Stein. Sie werden fest gemauert und halten jahrelang, da das Material extrem witterungsbeständig ist. Mit einer Blumentreppe aus Stein setzen Sie im Garten ein großes Highlight. Allerdings sollte man sich für die Planung etwas Zeit lassen, weil diese Blumentreppe nicht beweglich ist und somit nicht einfach versetzt werden kann.

In der Regel nur für den Innenbereich und für kleinere Pflanzen gedacht, sind Blumentreppen aus Kunststoff. Dieses Material ist unempfindlich gegen Verschmutzungen durch Erde oder Gießwasser.

Pflanzen für Blumentreppen

Durch die Anordnung der Stufen erhalten alle Pflanzen auf der Blumentreppe gleichmäßig Licht. Daher sind alle Pflanzen geeignet, die sich in Töpfen oder Schalen Pflanzen lassen und nicht allzu groß werden. Natürlich muss man den Standort der Blumentreppe berücksichtigen. Im Innenraum sollten nur Zimmerpflanzen verwendet werden. Im Außenraum muss man darauf achten, ob die Pflanzen viel Sonne, Halbschatten oder Schatten brauchen und den Standort der Blumentreppe entsprechend anpassen. Auf dem Fensterbrett eignet sie sich gut dafür, mit wenig Platzverbrauch eine Reihe von Kräutern zu ziehen.

Wo kann man Blumentreppen kaufen?

Blumentreppen bekommen Sie sowohl in Baumärkten als auch in Einrichtungshäusern. Kaufen Sie eine Blumentreppe im Baumarkt, müssen Sie diese eventuell noch selber zusammenbauen. Auch im Internet gibt es zahlreiche Angebote. Diese sind nicht nur meist günstiger, sondern haben noch den Vorteil, dass die Blumentreppe angeliefert wird – Sie können sie sich auch direkt in den Garten liefern lassen. Gerade bei größeren Modellen kann das ein echter Gewinn sein. Oder wie wäre es mit einem Gang über den Flohmarkt? Hier können sie eventuell ein schönes, altes Stück zu einem günstigen Preis erwerben. Wenn sie gar nichts finden, was Ihren Vorstellungen entspricht, können Sie die Blumentreppe auch immer noch selber bauen.

Was kostet eine Blumentreppe?

Das ist natürlich erst mal von der Größe und dem Material abhängig. Einfache Modelle bekommen Sie schon für unter 20 €. Das ist natürlich nur der Preis für die Blumentreppe selbst. Die Kosten für Töpfe oder Schalen, Blumenerde und die Pflanzen müssen Sie noch dazu rechnen. Etwas aufwändiger gestaltete Modelle liegen preislich zwischen 50 und 200 €.

Letzte Aktualisierung am 23.06.2024 / * = Affiliate-/Werbelinks - Als Amazon-Partner verdient der Seitenbetreiber an qualifizierten Käufen / Bilder von der Amazon Product Advertising API