Blumenbank

Blumenbank

Als klassische Blumenbank bezeichnet man eine Bank, die ungefähr 30 bis 40 Zentimeter hoch ist und auf die sich zu Dekorationszwecken Blumen stellen lassen. Hiermit können Sie auch einen kleinen Raum wundervoll mit diversen Blumen und Grünpflanzen dekorieren. Blumenbänke gibt es in vielen verschiedenen Größen, Farben und aus den verschiedensten Materialien. Sie verschönern sowohl Innenräume wie beispielsweise das Wohnzimmer, sehen aber auch auf jeder Terrasse, auf dem Balkon oder im Garten schön aus.

Verschiedene Formen von Blumenbänken

BlumenbankBlumenbänke gibt es in verschiedenen Formen, so gibt es einfache lange Bänke, auf denen sich besonders unterschiedlich hohe Blumen oder Staudengewächse schön präsentieren. Wenn Sie unterschiedlich hohe Blumen haben, greifen Sie auf Blumenbänke mit verschiedenen Etagen zurück, die also wie Treppenstufen aussehen. Auch hier gibt es eine Vielzahl an Variationen, wie runde, ovale oder eckige Stufen und Blumenbänke mit oder ohne Verzierungen. Einige Blumenbänke sind sogar mit Regalen oder Schubladen versehen, in denen Sie kleine Gartenutensilien wie Handschuhe oder Gartenschere verstauen können. Die Anzahl der Stufen und die Höhe zwischen ihnen richtet sich nach den bereits vorhandenen oder gewünschten Pflanzen. Bedenken Sie aber, dass die Pflanzen weiter wachsen werden und planen Sie etwas Platz nach oben ein.

Eine besondere Variante der Blumenbank ist das Rankgerüst, dieses eignet sich speziell für hochwachsende Pflanzen und ist als Raumteiler einsetzbar. Durch die herauf,- und herunterwachsenden Pflanzen entsteht eine grüne Wand. Die für Sie ideale Blumenbank suchen Sie am besten so aus, dass sie mit bereits vorhandenen Möbeln oder Gartenmöbeln harmoniert.

Blumenbank Material

Wie bei vielen Möbelstücken gibt es auch Blumenbänke in vielen verschiedenen Ausführungen, was das Material angeht. Blumenbänke aus Holz sehen in jedem Garten sehr schön aus und lassen sich perfekt mit bunten Blumentöpfen kombinieren. Auch die meisten Kunststoff- oder Metallblumenbänke sind sowohl für drinnen, als auch draußen geeignet. Für genauere Informationen empfiehlt es sich, die Herstellerbeschreibung zu lesen.

Blumenbänke aus Holz sollten Sie genau wie andere Gartenmöbel aus Holz am besten regelmäßig mit einem Schutzlack oder einem pflegenden Öl behandeln. Mit diesem können Sie die Farbe des Holzes entweder Ihrem Geschmack anpassen, oder ein neutrales Öl oder Lack verwenden. Lacke und Öle finden Sie in jedem herkömmlichen Baumarkt oder Online-Shop. Auch farblich gibt es eine breite Auswahl an Bänken im Handel. Ob klassisch in weiß, schwarz, Naturholzfarben oder mit einem bunten Muster ist letztendlich Geschmackssache. Für eine Blumenbank mit Muster empfehlen sich einfarbige Blumentöpfe in einem passenden Farbton.

Was ist beim Kauf zu beachten?

Viele Möbelhäuser wie beispielsweise Ikea oder Baumärkte wie Obi bieten mittlerweile Blumenbänke für draußen und drinnen an. Alternativ gibt es viele Internet Online-Shops wie DeWanda, die Blumenbänke direkt nach Hause liefern. DeWanda bietet Ihnen eine breite Auswahl an ausgefallenen Blumenbänken in schönem Design, die sich von den Standardbänken aus dem Baumarkt unterscheiden. Hier gibt es Blumenbänke im Vintagestil, im 60er-Look oder sogar in Form einer Ente. Wenn Sie Geld sparen möchten, schauen Sie lieber in die Kleinanzeigen oder bauen Sie sich die Blumenbank selbst.

Vor dem Kauf ist es wichtig, genau auszumessen, wie viel Platz an der gewünschten Stelle zu Verfügung steht und wie hoch die Blumen sind, die präsentiert werden. Eine schöne Blumenecke benötigt Platz, um richtig zur Geltung zu kommen. Je nachdem, welche Pflanzen verwendet werden, sollte der Standort außerdem den Bedürfnissen der Pflanzen entsprechen (zum Beispiel sonnig oder im Halbschatten). Stellen Sie bei Standorten, die sich draußen befinden sicher, dass die Blumenbank imprägniert oder witterungsbeständig beschichtet ist.

Blumenbänke selbst bauen

Wer trotz der großen Auswahl keine Blumenbank findet, die passt oder gefällt, kann sich eine Blumenbank mit etwas handwerklichem Geschick auch selbst bauen. Im Internet finden Sie dazu zahlreiche Anleitungen, zum Beispiel auf Helpster.de oder gartenheinz.de. Das passende Material lässt sich im Baumarkt erwerben und passend zuschneiden. Alternativ schauen Sie sich doch einfach mal auf dem Sperrmüll um, ob Sie zum Beispiel einen alten Lattenrost oder Regale finden, die sich zum weiterverarbeiten eignen. Achten Sie darauf, dass das Holz stabil genug ist, um die Pflanzen und die dazugehörigen Töpfe zu tragen.

Tipp: Sollte Ihnen kein eigenes Werkzeug wie eine Stichsäge zur Verfügung stehen, können Sie diese im Baumarkt Ihres Vertauens stundenweise gegen eine kleine Gebühr ausleihen. Vorteil einer selbst gebauten Blumenbank ist, dass Sie diese genau an Ihre Bedürfnisse anpassen und selbst gestalten und bemalen können. Eine selbst gebaute Blumenbank ist garantiert der Stolz eines jeden Gartenbesitzers und eignet sich außerdem als Geschenkidee.

Blumen für Ihre Blumenbank

Zusammenfassend sollte die Blumenbank zu den Blumen und den Blumentöpfen passen. Besonders schön sind unterschiedliche Blumensorten, Farben und Höhen, die der Blumenecke das besondere Etwas geben. Seien Sie mutig und probieren Sie auch ungewöhnliche Kombinationen aus. Achten Sie vor dem Kauf auf die Standortbedürfnisse und die Höhe der Pflanzen, um später keine Enttäuschung zu erleben. Auflockern können Sie die Blumenecke, indem Sie unterschiedliche Töpfe, sowohl in Größe, als auch vom Material und in unterschiedlichen Farben verwenden.

Tipp: Platzieren Sie zwischen großen Pflanzen eine kleinere Blume oder Dekorationsartikel, wie eine Kerze, Lampe, Tonscherben, Steine oder eine Figur. Ihrer Fantasie sind bei der Gestaltung von Blumenbänken keine Grenzen gesetzt.